Problematische Salzsilos im Wilnsdorfer Industriegebiet

Nach einem Besuch bei der Firma Klein in der Gießener Straße beschäftigte sich jetzt die SPD-Fraktion den Salzsilos der Gemeinde Wilnsdorf. Diese im Frontbereich der Firma Klein befindlichen riesigen Silos lassen nach Auffassung der Kommunalpolitiker in vielerlei Hinsicht Handlungsbedarf erkennen.

Zum einen besteht ein ästhetisches Problem, da die Salzsilos ein hässliches Erscheinungsbild haben welches aufgrund seiner Außenwirkung nicht zu unterschätzen ist.

Zum anderen nehmen die Salzsilos viel Platz in Anspruch und stören damit den reibungslosen Lieferverkehr mit größeren LKWs.

Der Platz der jetzt von den Salzsilos eingenommen wird, könnte durchaus auch anders genutzt werden.

Die Firma Klein selbst hat in den vergangenen Jahren eine expandierende Entwicklung genommen. Wegen des Flächenmangels sind Hochregallager erstellt worden; diese Maßnahme ist allerdings nur eine Teillösung des Platzmangels; die Firma benötigt dringend angrenzende Flächen, damit zusätzliche Arbeitsplätze in Wilnsdorf geschaffen werden können.

Aus Gründen der Wirtschaftsförderung hat die SPD die Angelegenheit jetzt auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung setzen lassen. Geprüft werden soll, ob es ggf. einen besseren Standort für die Salzsilos gibt.